Künzel Heiztechnik GmbH

Brennstoff Holz

Start > Heizen mit Holz > Brennstoff Holz

Fünf gute Gründe, die Sie lesen sollten!

 

1. Holz ist klimaschonend

Bei der Verbrennung wird nur die Menge des Treibhausgases Kohlendioxid freigesetzt, die der Baum während seines Wachstums aufgenommen hat, der Stoff- und Energiekreislauf bleibt geschlossen. Man bezeichnet Holz daher auch als CO2-neutral. Es wird – anders als bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe – kein zusätzliches Kohlendioxid in die Atmosphäre abgegeben. Somit trägt eine Holzheizung zum Klimaschutz bei.

 

2. Holz hilft sparen

Die Brennstoffpreise für Holzscheite und Holzpellets entwickeln sich weitgehend unabhängig von den Weltmarktpreisen für Erdöl und sind verhältnismäßig stabil. Die Preise für die fossilen Rohstoffe – und damit Ihre Heizkosten – werden aufgrund der Ressourcenverknappung langfristig steigen. Außerdem ist Holz als regenerativer Brennstoff von der Ökosteuer befreit. Übrigens: Der Staat unterstützt die Verwendung von Holz als nachwachsender Energiequelle mit verschiedenen Maßnahmen. Wie viel Unterstützung Sie erhalten, finden Sie hier. 

 

3. Holzknappheit & die Wirtschaft

Eine sog. Holzknappheit existiert aktuell nicht. Die Wälder in Europa unterliegen offiziell strengen Wiederaufforstungsrichtlienien damit eine forstliche Nachhaltigkeit gesichert ist. Es gibt überall Brennholz zu kaufen. Jedoch steigt die Nachfrage stetig an und leider entsteht damit Raum für Raubbau. Lesen Sie hier mehr. Es gibt viele Internetseiten auf denen Sie Holzverkauf in Ihrer Region von Händlern, Förstern, Privat etc. finden und Preise vergleichen können – sollten Ihnen Zweifel kommen, fragen Sie unbedingt nach. Die Nutzung von Holz aus heimischer Produktion schafft und sichert zahlreiche Arbeitsplätze in der Land- und Forstwirtschaft.

 

4. Holz birgt kaum ein Umweltrisiko

Ein einheimischer Brennstoff bei dessem Transport nur geringe ökologische und strukturelle Nachteile anfallen. Es handelt sich um den versorgungssichersten Brennstoff. Außerdem birgt der Transport kein Umweltrisiko nach Transport-Unfällen im Gegensatz zum Brennstoff Öl. Zudem entsteht während der Verbrennung kein Schwefel und erzeugt keinen sauren Regen / Bodenversauerung. Die Gewinnung von Öl ist oft mit enormen Aufwand und ökologischen Untaten verbunden, wobei die Brennholzgewinnung in Deutschland so schonend wie möglich erfolgt.

 

5. Schonung & Unabhängigkeit begrenzter Rohstoffe

Der Einsatz von Holz als Brennstoff verringert den Verbrauch an endlichen, fossilen Rohstoffen wie Erdöl oder Kohle. Diese stehen dann anderen Einsatzmöglichkeiten beispielsweise der Petrochemie zur Verfügung. Darüber hinaus stammen Holz und Holzpellets zum größten Teil aus Deutschland oder aus dem skandinavischen Raum und nicht aus potentiellen Krisenregionen oder aus Öl/Gaspreis bestimmenden Ländern. D.h. Sie machen sich langfristig unabhängig von den internationalen Marktgegebenheiten.

 

Mehr Informationen zum Thema ” regenerative Energien ” finden Sie auf der Seite www.nachwachsende-rohstoffe.de.

...